Glück muss man haben! So wie Ning-Ning und ich, als wir auf der letzten COTECA in Hamburg (einer Fachmesse für Kaffee, Tee und Kakao) Herr Cho kennenlernten, einen sympathischen, superfreundlichen und außergewöhnlichen koreanischen Teamaster, der eine in sechster Generation familiengeführte Teefarm am Jiri Berg, im Süden der Republik Korea leitet. Meine erste große Reise überhaupt war die nach Korea, und so weckte dieser koreanische Messestand nicht nur viel Neugier, sondern auch nostalgische Gefühle in mir. Also hackte ich Ning-Ning kurzerhand bei mir ein und zog sie in Richtung des Standes. Herr Cho empfing uns sehr freundlich mit einer Einladung zur Teeverkostung. Wir freuten uns sehr, nahmen Platz und ließen uns das Sortiment von Herrn Cho demonstrieren. Es war äußerst interessant und beinhaltete neben verschiedenen Grüntees (Sejak, Daejak, Wu Jeon) und diversen Kräutertees auch koreanisches Matcha und Schwarzteepulver. Ning-Ning und ich entschieden uns die Grüntees und die Pulvertees zu probieren.

Ning-Ning bei Herr Cho auf der COTECA Messe 2016 in Hamburg
Ning-Ning bei Herr Cho auf der COTECA Messe 2016 in Hamburg

Die Art wie Herr Cho seinen Tee zubereitete verriet eine ganze Menge über ihn und den Tee. Er kannte seinen Tee in und auswendig, wusste genau, in welchem Tempo er welchen Schritt auszuführen hatte und war einfach die Ruhe in Person. Man gewann tatsächlich den Eindruck, dass er wie ein Künstler mit seinen Händen aus etwas Wertvollem etwas noch viel kostbareres formte. Die so in uns geweckten hohen Erwartungen wurden nicht enttäuscht. Der Tee schmeckte einfach phantastisch! Der Daejak war frisch, süß, vollmundig und hatte etwas von Sesame Nori. Der Balhyocha haute uns mit seinen unverkennbaren weichen, süßen Kakao-Noten vom Hocker! Sooooo guuuuuut! Ning-Ning und ich waren überglücklich, lobten die Tees über alle Maße und bestellten gleich ein ganzes Sortiment an Proben. Herr Cho freute sich auch, dass seine Tees bei uns gut ankamen und schickte sich an die Tees einzupacken, die wir zu Hause noch mal selbst verkosten wollten. Das kleine Problem dabei war nur, dass er keine Tasche mehr fand, in die er uns die Tees einpacken könnte. Kein Problem, sagten wir, wir fänden schon noch eine Tasche auf der Messe und hätten es ja nicht eilig. Nach ein paar Runden um die Messe kehrten wir mit einer Tasche zum Messestand von Herrn Cho zurück und stellten nicht wenig erstaunt fest, dass Herr Cho auf uns schon mit einer selbstgebastelten Tasche inklusive Tragegriff wartete! “Self-made Korean style” sagte uns Herr Cho lächelnd mit der Tasche in der Hand.

“Self-made Korean style”
“Self-made Korean style”

Herr Cho ist ein Hands-on-Typ, der sich von Anbau, über Ernte, Verarbeitung, über das Design der Verpackung, die Vermarktung und einfach alles, was bis hin zum Verkauf und darüber hinaus zu tun ist, eigenhändig und mit viel Leidenschaft kümmert. Auch eine Tragetasche bastelt er notfalls selbst. Wir sind sehr froh darüber in Herr Cho einen Partner und Lieferanten erstklassigen koreanischen Tees für unseren Shop gefunden zu haben und zwei seiner Tees in unserem Shop anzubieten: Big Raccoon und Jiri Horse. Sie gehören beide zu meinen persönlichen Lieblingstees und wir werden sicherlich in Zukunft noch mehr bei Herrn Cho bestellen.

Der Autor

Boris Diakur

ITMA Certified Tea Sommelier

Boris erfreut sich sowohl an kräftigem schwarzen Tee als auch an sanftem weißen Tee. Neuerdings hat er seine Vorliebe für seltenen koreanischen Tee entdeckt.

Teile diesen Post